Conchita: Manchmal sieht das Wohnzimmer aus wie ein Kinderzimmer

Conchita

Nach 10 Wochen Eingewöhnung der kleinen Conchita wird es Zeit, dass wir uns bei Ihnen melden. Unser kleiner Sonnenschein hat nicht nur Haus und Garten für sich erobert, sondern auch unsere Herzen, man muss sie einfach liebhaben. Eine große Blutuntersuchung zeigte einen guten Gesundheitszustand an. Eigentlich ist sie jetzt in Topform. Hoffentlich bleibt das so. Toben, Spielen, Schmusen Topflappen und Socken klauen, eigentlich mag sie alles gerne.

Eine Spielzeugkiste hat sie natürlich auch. Manchmal sieht das Wohnzimmer aus wie ein Kinderzimmer. Aber wir mögen das. Selbstverständlich schläft Conchita bei uns im Schlafzimmer auf ihrer Decke, wo auch sonst. Wenn sie mich morgens mit ihrer kleinen Zunge in meinen Ohren weckt, und Frauchen zieht ihre Decke übern Kopf, wird es Zeit aufzustehen, denn es gibt ja noch so viel zu erledigen wie Katzen und Vögel aus dem Garten jagen usw. Conchita ist mit uns viel in der Natur, jetzt im Winter auch am Strand. Wenn ihre Hundefreunde auch noch mitkommen ist es das Größte. Sie ist wirklich ein Wirbelwind. Sie spielt auch viel auf Feldern und Wiesen in der Nähe mit anderen kleinen und auch großen Hunden. Kinder mag sie auch gerne.

Sie zeigt uns richtig ihre Dankbarkeit, und ist bestrebt alles richtig zu machen. Wenn ich doch mal mit ihr schimpfen muss, ist sie richtig verstört, und ich auch. Conchita erfährt aber auch liebevolle Konsequenz. Sie ist stubenrein, läuft gut an der Leine, und ist eigentlich recht gehorsam. Seit einigen Wochen geht sie mit Frauchen zur Hundeschule. Unter fachkundiger Anleitung lernen, dann macht es auch Spaß, und man lernt auch noch andere Leute mit ihren Hunden kennen.

Das wäre es erst mal für heute. Wir melden uns bald wieder. Zum Schluss noch einige Bilder von unser kleinen Maus,

 

mit lieben Grüßen auch von Conchita.




Zurück

Bildergalerie von Conchita