Fabio

Fabio, Mischling, geb. ca. 11/2017, 21 kg, 54 cm SH, kastriert

Fabio

In Spanien

 

Auch für Fabio endete das Familienleben sehr schnell und er fand sich plötzlich auf einer Landstrasse wieder. So hatte er sich sein Hundeleben sicherlich nicht vorgestellt.

Als man ihn dann aufgriff und ins Tierheim brachte, war er entsetzt. „Nee, nee! Das ist aber mal richtig falsch hier - wo ist meine Familie? Bringt mich wieder nach Hause……“ Würde man gerne tun, aber wie so oft konnte kein Chip ausgelesen werden und somit begannen die 21 Tage Sperrfrist - immer in der Hoffnung, dass sich der Besitzer meldet, aber auch wie so oft, es meldete sich niemand, keiner suchte nach ihm.

Damit wurde auch aus Fabio ein Tierheimhund - wie so viele, die im Tierheim sitzen. Nach einigen Tagen der Trauer, fasste Fabio aber dann doch schnell Fuß. Schließlich ist er noch ein junger Hundebub und sich einfach in eine Ecke zu setzen und zu warten, dafür ist die Zeit zu schade. Schnell knüpfte er zu den anderen Hunden Kontakt und er liebt es, wenn er mit den Fellnasen spielen, rennen und toben darf, wobei es ihm egal ist, mit wem er im Freilauf unterwegs ist. Hauptsache etwas Freude und Spaß im tristen Tierheimleben.

Fabio ist aufgrund seines Alters noch sehr verspielt und voller Tatendrang. Obwohl man ihn ausgesetzt hat, liebt er die Menschen und wann immer er kann oder sich die Möglichkeit bietet, wird der Zweibeiner abgeschlabbert und/oder geküsst. Seine Liebesbekundungen kennen keine Grenzen. Danach strahlt er über das ganze Gesicht vor Begeisterung. Überhaupt ist er eine kleine Frohnatur, ein lustiges Kerlchen, immer fröhlich mit einem sympathischen Lächeln auf dem Gesicht, dass man ihm nie richtig böse sein kann. Fabio sucht einen engen Kontakt zu den Menschen und ist sehr verschmust.

Er liebt die Spaziergänge mit den Volontären und deren Kindern. Die ersten Minuten platzt er fast vor Energie, danach beruhigt er sich, liest entspannt die Hundezeitung oder sucht nach Stöcken, die er den Volontären vor die Füße legt, damit sie diese werfen. 
An der Leinenführung muss noch gearbeitet werden, wie auch an der Erziehung, aber es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen. Mit etwas Geduld und schmackhaften Leckerlis lässt sich Fabio ganz schnell in die richtigen Bahnen lenken.

Das Auge wurde mittlerweile operiert und die kleine Geschwulst entfernt. Für diesen sympathischen Junghund suchen wir eine aktive Familie, gerne mit Kindern und eine weitere Fellnase in der Familie ist kein Problem. Katzen mag er leider nicht.

 

Kontakt:

Gabriela Schöppe

E-Mail: schoeppe@vergessene-tierheimhunde.de

Tel.: 0201 - 404 851

Mobil: 0163 - 607 89 23




Zurück