Pinxo

Pinxo, Bodeguero Andaluz Mix, geb. 03/2014, ca. 40cm SH, ca. 10kg. kastriert

Pinxo

In Spanien

 

Der Bodeguero-Rüde Pinxo und sein junger Kumpel Gaspar sind vor einigen Monaten jeweils einzeln im Abstand von wenigen Tagen auf der Straße aufgelesen worden, allerdings an völlig unterschiedlichen Orten! »Entlaufen« oder ausgesetzt – das können wir nicht mehr feststellen, weil die beiden nicht gechipt waren und sich kein Mensch für sie interessierte. Daher suchen die beiden sensiblen, zarten Geschöpfe nun jeweils ein Zuhause.
 
Als unsere Helfer Pinxo zum Spaziergang abholten, freute er sich wie Bolle… und typisch für die Rasse, war er zunächst besonders an den vielen Gerüchen und Eindrücken draußen in der Natur interessiert. Nach und nach sucht Pinxo dann aber auch mehr die Nähe und Aufmerksamkeit seiner Menschen. Er ist kein »Flummy« mehr wie der halbwüchsige Gaspar, der noch viele Flausen im Kopf hat.
 
Pinxo ist, wenn er erst mal seinen Zwinger hinter sich gelassen hat, recht entspannt; nach anfänglichem Ziehen an der Leine findet er seinen Rhythmus und vermutlich hat er bereits eine Leine kennengelernt. Zwischendurch stellt er sich erwartungsvoll vor einen hin und sieht einen mit einem tiefen, liebevollen Blick an: »gib mir Dein Vertrauen und Deine Zuwendung« – endlich ein paar Streicheleinheiten, endlich ein freundlicher Mensch, der mit ihm interagiert und ihm Gehör schenkt! Bodegueros sind intelligente Hunde, die sehr anpassungsfähig sind an neue Situationen. Wir denken, dass sich Pinxo recht schnell an ein echtes Zuhause gewöhnen wird. Anders als viele Terrier macht er nicht so viel Aufhebens mit lauter Stimme.
 
Pinxo könnte gern in einen Haushalt mit hundeerfahrenen Kindern; er braucht nicht unbedingt andere Hunde zum Glücklichsein, sondern ist mehr den Menschen zugewandt. Man sollte ihn jedoch ausreichend auslasten können und sportliche Aktivitäten wie Fährtensuche oder Agility könnten ein tolles Betätigungsfeld für ihn werden. Wegen eines möglichen Jagdtriebs würden wir ihn eher nicht zu Katzen empfehlen.
Beide Jungs haben einen kupierten Schwanz und dürfen daher leider nicht in die Schweiz vermittelt werden. Sie können getrennt vermittelt werden.
 
 

Kontakt:

Sabina Sternberg

E-Mail: sternberg@vergessene-tierheimhunde.de

Tel.: 06203-63814

Mobil: 0178-5240586




Zurück