Quasi

Quasi, Berger de Picardie-Mix, geb. ca. 3/2008, 18 kg, 50 cm, kastriert

Quasi

In Spanien

 

Quasi wurde im Februar 2016 zusammen mit Esmeralda - einer Hündin auf der Straße aufgegriffen und ins Tierheim gebracht.

Beide Hunde waren in einem entsetzlichen Zustand, abgemagert, Rippen und Beckenknochen standen hervor und überall zeigten sich offene und unbehandelte Wunden unter dem übel riechenden und verfilzten Fell. Die Verletzungen wurden behandelt, sie bekamen Schmerzmittel und danach durften sie die darauffolgenden Tage auf die Krankenstation um sich zu erholen.

Einige Wochen später bezogen sie ihren Zwinger, was Quasi überhaupt nicht gefiel. Oft schlich er mit hängendem Kopf im Freilauf herum, aber seine Partnerin Esmeralda motivierte ihn immer wieder und begleitete ihn auf Schritt und Tritt. Es sollte noch schlimmer kommen, Esmeralda fand eine Familie und so blieb Quasi alleine zurück. Für ihn eine Katastrophe, trauernd saß er in seinem Zwinger. Man brachte ihn zu anderen Hunden und nur langsam nahm er Kontakt zu ihnen auf. Das war nicht sein Leben, er mochte das Tierheim nicht und er vermisste seine ehemalige Begleiterin. In den kalten Wintermonaten durfte er dann auf eine Pflegestelle umziehen. Und siehe da, Quasi taute auf. Das war doch etwas ganz anderes.

Das Leben in einer Familie gefiel ihm und er versuchte alles richtig zu machen. Ab der ersten Stunde ist er stubenrein, wenn er mal alleine Zuhause belieben muss, kein Problem, er bellt nicht, sondern zieht sich auf seine Tagesdecke zurück und schläft. Sofa und Bett sind für ihn tabu, lieber kuschelt er in seinem Körbchen. Andere Hunde sind auch kein Problem, er mag es nur nicht, wenn man ihn bedrängt oder sich ihm gegenüber dominant verhält. Dann versucht er über Bellen wieder aus der Situation zu kommen. Quasi liebt die Spaziergänge und läuft mittlerweile gut an der Leine. Zu seinen Menschen hat er ein sehr enges und liebevolles Verhältnis aufgebaut. Insgesamt ist Quasi ein sehr angenehmer und ruhiger Hund, der einfach nur dabei sein möchte, wenn es denn irgendwie möglich ist.

Für diesen älteren und sympathischen Hundemann suchen wir eine liebevolle Familie, die ihm noch eine unbeschwerte und schöne Zeit schenken können.

Quasi wurde positiv auf Leishmaniose getestet, ist aber derzeit frei von Symptomen. Eine Behandlung wurde bereits durchgeführt, so dass eine kontrollierte Leishmaniose vorliegt. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer HP oder sprechen Sie uns an, wir beantworten gerne Ihre Fragen.

 

Kontakt: 

Barbara Merhof

E-Mail: merhof@vergessene-tierheimhunde.de

Tel.: 05633 - 5726

Mobil: 0170 - 245 71 85




Zurück